Direkt zum Inhalt

Einführung Stadtinterne Kinderbetreuung für Mütter

Einführung Stadtinterne Kinderbetreuung für Mütter

Laufend
Soziales, Jugend und Gesundheit

Leider sind viele Frauen, die arbeiten, oft benachteiligt, da Sie irgendwann im Laufe ihres Lebens in Elternzeit gehen müssen, da Sie Kinder bekommen. Finanziell wird es meist schwierig für Mütter, sodass Sie nach einem Jahr oder spätestens zwei Jahren wieder arbeiten wollen. Dies ist immer schwierig, da Sie oft vielleicht keinen Krippenplatz bekommen, ein Platz zu teuer ist, sodass sich das arbeiten nicht mehr lohnt, oder sich einfach keine andere Betreuung für ihr Kind finden. Ferner fallen viele Frauen öfter in ihrem Berufsleben aus, weil das Kind nicht betreut werden kann oder die Krippe ausfällt oder eben auch Personalmangel herrscht. Meine Idee wäre es, für die Stadt einen sogenannten "Betriebskindergarten" oder eine "Betriebskrippe" einzurichten, wo sich die Mütter für anmelden können, sobald sie schwanger sind. Einen Beitrag kann man hierfür ebenfalls leisten, sodass beispielsweise 100,00 Euro vom Gehalt der Mutter abgezogen werden. So hat die Stadt etwas davon und die Mütter sparen Geld, da eine Krippe außerhalb viel mehr kostet. Ebenfalls ist das Kind immer in unmittelbarer Nähe, sodass man sich Wege spart und schneller auf der Arbeit sein kann. Mütter steigen auch viel früher ins Arbeitsleben ein, da Sie eine Betreuung für ihr Kind auf der Arbeit haben und sind so auch motivierter zu arbeiten, da ihre Kinder in guten Händen sind. Lasst uns die moderne Stadt Braunschweig sein und so etwas einrichten. Für die Zukunft - für die Mütter - für die Gleichberechtigung!

Beitrag unterstützen

4 von 50

4 von 50 Unterstützern

53 von 56 Tagen bleiben für die Unterstützung

Sie müssen angemeldet sein um Beiträge zu unterstützen

Neuen Kommentar hinzufügen

Cookies UI